Station 17: Galerie Rothamel

Südpazifikexpedition

Ein Regenbogen auf grauem Himmel und hinter einer steinigen Landschaft
Bild: © Courtesy Galerie Rothamel

Geöffnet von 20 bis 24 Uhr

20:00 – 24:00 Uhr

Südpazifikexpedition

Dana Meyers Skulpturen zeichnen sich durch unbändige Energie, Expressivität und einzigartige Präzision aus. Neben ihrer außerordentlichen bildhauerischen Sonderbegabung besitzt die 1082 geborene Künstlerin ein feines Gespür für die Wirkung von Sprache. Sprache begreift sie als Koordinatensystem zur Orientierung und Positionierung in Geschichte und Gesellschaft.
Ein anschauliches Beispiel dieser subtilen Methode liefert Dana Meyers „Südpazifikexpedition“, eine in den letzten sechs Jahren entstandene Gruppe kleinerer Metallplastiken. Es handelt sich ausnahmslos um Darstellungen von großen Phantasieinsekten, welche angeblich zwischen 1906 und 1910 bei einer fiktiven Südpazifikexpedition gefangen und in antiquierten Weckgläsern verwahrt wurden.
Die atmosphärische Dichte und künstlerische Perfektion von Wieland Payers Pastellen und Drucken verweist auf die Kunst der deutschen Romantik, auf Carl Blechen und Caspar David Friedrich. Zugleich ist der Künstler leidenschaftlicher Konsument fiktionaler Epen von Lem, Strugazki und Tarkowski.
Wieland Payer wurde 1981 in Erfurt geboren. Er studierte an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein, der Accademia di Belle arti in Rom und am Royal College of Art, London. Seine Werke befinden sich in zahlreichen Museen und öffentlichen Sammlungen.

20:00 Uhr Eröffnung mit den Künstlern

Kontakt

work
Kleine Arche 1a
99084 Erfurt

Kleine Arche 1a, 99084 Erfurt