Station 20: Kunsthalle

restaurierte Renaissance-Fassade des Hauses zum Roten Ochsen eingebettet von Nachbarhäusern
Foto: Kunsthalle Erfurt im Haus „Zum Roten Ochsen“ Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Geöffnet von 18 bis 24 Uhr

Der Imperativ „Träum weiter!“ meint eigentlich das Gegenteil: Man solle aufhören, Luftschlössern und anderen nicht greifbaren Objekten nachzujagen, stattdessen auf den Boden der Tatsachen zurückkehren. Die Kunstwerke von 30 Frauen, Lehrerinnen und Absolventinnen der Bauhaus-Universität Weimar, zeigen uns, was heute Tatsache ist: Noch nie war der Anteil der Frauen in den künstlerischen Fächern höher als heute. Das Ausdrucksspektrum ist weit, die Qualität beeindruckend. Trotzdem wird der Kunstbetrieb unserer Gegenwart nach wie vor von Männern dominiert. Wer träumt hier weiter? In Kurzführungen werden ausgewählte Exponate vorgestellt, Kunstscouts stehen Rede und Antwort. Musikalisch begleiten uns zwei Männer durch die Nacht – mit traumhaften Arrangements.

18:00 bis 24:00 Uhr

Kunstscouts bewegen sich durch die Ausstellung, sprechen Besucher an und lassen sich ansprechen!

18:30 und 19:00 Uhr

Kurzführungen durch die Ausstellung:

19:30, 20:30, 21:30, 22:30 Uhr

Livemusik mit Cutting Strings

Zwei Stimmen. Zwei Gitarren. Eine Power!
(Music Academy Erfurt)

Informationen

Gastronomische Versorgung durch den Erfurter Kunstverein e. V.

Kontakt

Kai Uwe Schierz
Direktor Kunstmuseen
work
Fischmarkt 7
99084 Erfurt