Michaeliskirche

Zehn Personen vorm Kirchentor der Michaeliskirche.
Foto: © .

Die Michaeliskirche ist eine der ältesten Pfarrkirchen Erfurts. Sie wurde von 1278 bis 1290 auf den Grundmauern eines etwa 100 Jahre zuvor durch eine Erfurter Patrizierfamilie gegründeten Vorgängerbaus errichtet, von dem nur noch die unteren Geschosse des spätromanischen Turmes erhalten geblieben sind.

Im Zusammenhang mit der Gründung der Erfurter Universität, deren Hauptgebäude, das Collegium maius, direkt gegenüber der Kirche errichtet worden war, wurde die Michaeliskirche im Jahr 1392 Universitätskirche.

Von 1501 bis 1505 besuchte der in Erfurt studierende Martin Luther regelmäßig die Messen in St. Michael.

Die Michaeliskirche gehört heute zur Evangelischen Stadtmission Erfurt und ist Universitätskirche der Universität Erfurt.

19:30 – 23:00 Uhr

Kirche geöffnet.

20:15 Uhr

Der Anfang vom Ende

Die Kommunalwahl in der DDR am 7.5.1989 und ihre Fälschung

Zeitzeugengespräch mit Propst i. R. Joachim Jaeger (Erfurt) und Diakon Wolfgang Musigmann (Offene Arbeit Erfurt)
Moderation: Ulrike Greim, Rundfunkbeauftragte der EKM (Weimar)

21:00 Uhr

Konzert der Erfurter Turmbläser

 

19:30 – 23:00 Uhr

Getränke im Kirchhof (nach Wetterlage)