Reglerkirche

Auch diesmal gibt es die unterschiedlichsten Beiträge von wundervollen Musikern aus fern und nah, viereinhalb Stunden musikalische Euphorie!

Eine Reise durch die Welt der jüdischen Musik

Gruppe von Musikern spielen in einer Kirche
Foto: Klezmer Orchester (2017) Foto: © Takramah

7. Lange Nacht des Klezmer

Samstag 3. März 2018 19:30 Uhr, Reglerkirche Erfurt

Es werden zu hören sein:

„Klangspiel – die Mundharmonika Familie“, Thomas Richter (Klarinette) & „Par-ci, Par-là“, „Roshinkes - A kleine Kapelye“ mit Samuel Seifert (Violine), Ulrich Schwarz (Gitarre), Esperanza Ehrle (Harfe), Johannes Häußler (Orgel), „Misrach-Projekt“, „The String Company“ mit Marion Minkus (Gesang), Ricklef Münnich (Moderation) und die „Erfurter-Lange-Nacht-Jam-Kapelle“.

Im Finale kurz vor Mitternacht formieren sich wieder die Solisten des Abends mit etwa einem halben Hundert begeisterter Musiker zur „Erfurter-Lange-Nacht-Jam-Kapelle“.

Wir möchten Sie schon heute dazu einladen, auch bei der diesjährigen Klezmernacht als Musiker und als Helfer mitzuwirken.

Einladung zum Mitspielen und Helfen

Einladung zum Mitspielen und Helfen

Willkommen in der Welt des Klezmer!

Alle interessierten Musiker aus Erfurt und Umgebung sind herzlich zum Musizieren in der „Erfurter-Lange-Nacht-Jam-Kapelle“ eingeladen!

Diejenigen, die in den letzten Jahren mit dabei waren, und alle, die sich bisher nicht aus der Deckung gewagt haben. Neue Gesichter sind willkommen! Hier wirken voller Begeisterung Musiker aller Altersgruppen und mit dem unterschiedlichstem Stand ihrer instrumentalen Fähigkeiten zusammen.

Damit das Finale wieder, wie in den vergangenen Konzerten, zum Höhepunkt des Abends werden kann, werden im Februar und März im Gemeindesaal der Reglerkirche am Mittwoch Abend Proben durchgeführt. In diesem Jahr wird Reinhard Schwalbe die Leitung übernehmen.

  • Fr., 09. Februar 19:30 Uhr
  • Fr., 14. Februar 19:30 Uhr
  • Fr., 23. Februar 19:30 Uhr
  • Fr., 02. März 19:39 Uhr Hauptprobe
  • Sa., 03. März 16:30 Uhr Generalprobe

Es werden 6 verschiedene Titel gespielt (also etwas weniger als letztens).
Die Noten werden auf Anfrage per E-Mail (reinhard.schwalbe@gmx.de) verschickt.

Liebe Freunde der Langen Nacht!

Wir möchten Euch schon heute dazu einladen, als Helfer mitzuarbeiten. Ohne diese Hilfe wäre eine solche begeisternde Veranstaltung einfach nicht machbar!

Wir brauchen Euch Alle!

Die Reglerkirche ist groß! Bitte helft, das Konzert bekannt zu machen: Erzählt es überall und macht Werbung! Dann wird es wieder so eine wunderbare, klangreiche Lange Nacht des Klezmer wie im letzten Jahr.

Ich freue mich schon sehr darauf,

Reinhard Schwalbe

The String Company

5 Musiker mit verschiedenen Instrumenten
Foto: The String Company Foto: © Edelhoff

The String Company ist ein fester Bestandteil der Thüringer Klezmer- und Folkszene, sie spielen regelmäßig zu Feierlichkeiten in der jüdischen Gemeinde und sind darüber hinaus Veranstalter der Erfurter Langen Nacht des Klezmer.

Das Repertoire der Band umfasst eigene Kompositionen und temperamentvolle Arrangements: Farben und Töne verschiedener Zeiten und Regionen fließen in einen mitreißend swingenden Sound.

Die ’vielsaitigen’ Musiker mit ausgiebiger Bühnenerfahrung Reinhard Schwalbe (Violine), Lev Guzman (Viola / Gesang), Frank Truckenbrodt (Gitarre / Gesang), Friedemann Seifert (Kontrabass) und die Sängerin Marion Minkus fanden sich vor einigen Jahren.

Lev Guzman, der in Usbekistan geborene Bratschist, brachte die leidenschaftliche Klezmer- Musik seiner Heimat mit nach Erfurt und fand hier Musiker-Freunde, die sich spontan dafür begeisterten. Besonders die Klezmer-Interpretationen der String Company lassen jede Melodie zu einer persönlichen Botschaft werden - mal wild, mal cool, mal harmonietrunken ...

Par-ci, Par-là

4 Musiker mit Instrumenten
Foto: Par-ci, Par-là Foto: © Edelhoff

Par-ci, Par-là, ein „junges Ensemble älterer Hasen“ aus dem Erfurter Musikleben begibt sich auf die Reise von Buenos Aires nach Paris via Budapest, Leipzig und Lemberg. Gespielt wird Klezmer und Swing, aber auch Tango und Musette - alles mit großer Freude.

Thomas Richter an den Klarinetten und Bärbel Einenkel am Akkordeon sind Gründungsmitglieder und soundprägend. Conni Schönherr an den Trompeten und vor allem am Gesangsmikrofon verhübscht das Ganze zusammen mit Benjamin Langhammer am Kontrabass.

Rozhinkes – A kleine Kapelye

Eine Sängerin und 2 mit Instrumenten spielende Musiker
Foto: Rozhinkes Foto: © Hornemann

Der Geiger – Samuel Seifert stammt aus einer sächsischen Musikerfamilie und erhielt seine künstlerische Ausbildung in Dresden, Leipzig und Salzburg. Bereits als Jugendlicher begann seine Bühnenkarriere als Klezmer-Musiker, initiiert und begleitet durch den weltberühmten Klarinettisten Giora Feidman.

Seit 1993 konzertiert er im In- und Ausland und veröffentlichte diverse CDs, auf denen er auch als Komponist und Arrangeur in Erscheinung tritt. Diese Erfahrung brachte er auch bei der Gründung des Ensembles Rozhinkes im Jahr 2011 ein. Zudem ist Samuel Seifert als Musikpädagoge in Leipzig tätig.

Der Pianist – Tilmann Löser studierte in Leipzig, Brüssel und Boston. Bei Reisen nach Krakau und durch den Besuch der Synagoge “B’nai Jeshurun” in New York verliebte er sich in die Melancholie und Lebensfreude der Klezmer-Musik. In der Folge initiierte 2011 das erste Konzert des Ensembles Rozhinkes.

Tilmann Löser arbeitet als freiberuflicher Pianist und unterrichtet u.a. an der Hochschule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig. Zudem koordiniert er auch das Projekt „Klänge der Hoffnung“ mit geflüchteten Musikern.

Die Sängerin – Luba Claus wurde in Sankt Petersburg geboren und wanderte mit ihrer Familie im Alter von 11 Jahren nach Deutschland aus. Sie studierte in Halle/Saale Gesang und Gesangspädagogik und widmet sich seit vielen Jahren intensiv der jiddischen Liedtradition.

Neben ihrer regen Konzerttätigkeit unterrichtet Luba Claus Gesang am Institut für Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und am Konservatorium „Georg Friedrich Händel“ in Halle. Sie konzertiert seit 2015 regelmäßig mit Rozhinkes und begleitete das Ensemble u.a. auf der Israelreise 2016.

Duo Klangspiel

Duo Klangspiel, so nennen sich Olaf und Conny Marwinski, ihre Leidenschaft gilt dem Hosentascheninstrument – der Mundharmonika. Sie bilden ein „mundharmonisches" Duo, zudem sich projektabhängig ihre Tochter Isabelle zur Begleitung gesellt.

Sie spielen Mundharmonikas in den verschiedensten Größen und Klangfarben. Die Größte misst immerhin einen halben Meter. Auch die Chordomonica erklingt in verschiedenen Melodien und Harmonien, dabei könnte manchmal man annehmen, dass zwei Instrumente gleichzeitig spielen.

Beim Klezmer-Projekt entfaltet die Mundharmonika eine besondere Seite ihrer Klanglichkeit. Die Instrumente wurden passend zur Stilrichtung ausgewählt. Diesmal kommen solistische Bluesharps zum Einsatz, sowie die chromatische- und Akkordmundharmonika.

Misrach-Projekt

Fünf Musiker mit Instrumenten
Foto: Misrach Foto: © Baltzer

Lutz Balzer – Gitarre / Gesang, Lev Guzman – Viola, Klaus Hagedorn – Percussion, Regina Herrlich – Gesang, Boris Langenbach – Saxophon

Misrach ist das hebräische Wort für Osten. Wenn Juden beten wenden sie sich nach Osten, in die Richtung, die nach Jerusalem weist, wo der heilige Tempel stand. Die alten Melodien der Gebete sind die Wurzeln, die sich die Juden trotz ihrer Zerstreuung über die ganze Welt bewahrt haben. In den unterschiedlichen Regionen, wo Juden lebten, bildeten sich verschiedene Musikstile heraus, wie die jiddischen Lieder und chassidischen Melodien der Ostjuden, sowie die sefardischen Lieder der spanischen Juden. Wieder anders klingt die rhythmusbetonte Musik des Orients oder die alle Klangfarben des Balkans umfassende Musik der Klesmorim.

Initiator und Leiter des Misrach-Ensembles ist der Tontechniker Lutz Balzer. Seit etwa 13 Jahren gestaltet er beim Erfurter Radio Funkwerk die Sendung „Radio Schalom, das Magazin für jüdische Kultur in Thüringen und der Welt“. Für sein journalistisches Wirken wurde er in den Jahren 2008 und 2009 mit dem Länderpreis Thüringen geehrt.

Esperanza Ehrle

weibliche Person spielt Harfe
Foto: Esperanza Ehrle Foto: © Chr. Daether

Esperanza Ehrle studiert seit 2016 Harfe an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn-Bartholdy“. Neben ihrem Studium befasst sie sich mit Jazz, Klezmer und anderen Stilen in verschiedenen Ensembles. Da darüber hinaus noch enorme Portionen an Talent und Fleiß hinzukommen, wurde sie bereits Preisträger bei Musikwettbewerben.

Im Rahmen des Yiddish Summer Weimar sammelte sie mit hervorragenden Klezmer-Musikern aus der ganzen Welt Erfahrungen mit jiddischer Musik und den Grundlagen der Improvisation. Mit dem Erfurter Saxofonisten Robert Fränzel trat sie erfolgreich im Duo Esperänzel auf und gründete letztes Jahr in Leipzig ein Harfenduo.

In den letzten Jahren trat sie immer wieder in verschiedenen Formationen bei der Langen Nacht auf. Dieses Jahr freuen wir uns auf ihren Solobeitrag. Durch ein Zusammentreffen von Harfe und Klezmer kreiert sie - zum Teil auch in freier Improvisation - eine eigene, faszinierende musikalische Stimmung.

Ulrich Schwarz

männliche Person mit Gitarre
Foto: © Takramah

Ulrich Schwarz wurde 1952 in Bautzen geboren.

Er erhielt 1968-1970 bei der Firma August Förster in Löbau eine Ausbildung zum Klavierbauer. An der Hochschule für Musik „Franz Liszt" Weimar studierte er von 1970 - 1975 klassische Gitarre bei Ursula Peter und Jazzgitarre bei Thomas Buhe. Seit 1975 ist er Sologitarrist an den Städtischen Bühnen Erfurt.

Darüber hinaus widmet er sich seit 1993 im Ensemble Erfurter Camerata der Musik des Mittelalters und der Renaissance.

Johannes Häußler

Johannes Häußler stammt aus einer musikalischen christlichen Familie. Er besuchte bis zum Abitur die Spezialschule für Musik in Wernigerode. In seinem Studium an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar und an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle/Saale entwickelte er sich zu einem A-Kirchenmusiker.

Seit 1987 ist er leitender Kantor in der Gemeinde der Reglerkirche. Er dirigierte im vergangenen Jahr das Orchester und wird auch diesmal als „Klezmer-Organist“ zu hören sein.

Die Erfurter-Lange-Nacht-Jam-Kapelle

Gruppe von Musikern spielen in einer Kirche
Foto: © Takramah

Auch in diesem Jahr intonieren zahlreiche Musiker zum Ausklang der Langen Nacht ‘Golden Hits‘ der traditionellen Klezmermusik.

Das Ensemble unter Leitung von Reinhard Schwalbe verbindet Menschen unterschiedlicher Generationen, Herkunft und musikalischer Biografien.

Tickets und Preise, Veranstalter

Tickets und Preise

Tickets zu 14 Euro und ermäßigt 8 Euro (Vorverkauf ab 1. Februar) in der Touristinformation Erfurt und ab 18:00 an der Abendkasse in der Reglerkirche.

Veranstalter

AG Kirche und Judentum in Thüringen und „The String Company“

Einlass ist ab 18:30 Uhr. Beginn um 19:30. Ende gegen 24:00 Uhr.

Sie haben freie Platzwahl. Es besteht keine Sitzplatz-Garantie. Umtausch und Rückerstattung von Tickets ist ausgeschlossen. Programmänderungen sind möglich. Von Ton- und Videoaufnahmen jeder Art bitten wir abzusehen. Wir wünschen einen klangvollen Abend!

Veranstaltungsort

Die Reglerkirche (auch Augustinuskirche genannt) ist eine von den vielen historischen Kirchen in der Altstadt von Erfurt, in der Bahnhofstraße. Ihr Name geht auf den Orden der nach der Regel des Augustinus lebenden und wirkenden Chorherren zurück.

Sie ist heute das Gotteshaus einer evangelischen Gemeinde und zählt zu den größten Kirchen der Erfurter Altstadt. Sie gilt als ein bedeutendes Zentrum der Kirchenmusik.

work
Bahnhofstraße 7
99084 Erfurt

Bahnhofstraße 7, 99084 Erfurt