Station 2: Universität Erfurt

Die staatliche Universität Erfurt ist eine geisteswissenschaftliche Hochschule mit kultur- und gesellschaftswissenschaftlichem Profil.

Universität Erfurt

Eingangsbereich der Universität Erfurt
Foto: © Universität Erfurt

1379 als älteste Universität im heutigen Deutschland gegründet, ist sie nach ihrer Wiedergründung 1994 aufgrund der Qualität und Quantität ihrer Leistung in Lehre und Forschung mit ihren Schwerpunkten „Bildung“ und „Religion“ sowie weiteren Profilierungsbereichen und wissenschaftlichen Einrichtungen fest etabliert.

Auf ihrem zentrumsnahen Campus in der Landeshauptstadt ermöglicht die Uni ein intensives Studium sowie interdisziplinäre Forschung, auch an den internationalen Partnerhochschulen. Darüber hinaus ist sie mit ihrem Mentoren-System, einem verbindlichen „Studium Fundamentale” und mit einer in das Studium integrierten Orientierung über Berufsfelder Vorbild für andere Hochschulen.

An der Universität Erfurt sind derzeit rund 5500 Studierende immatrikuliert.

Programm

18:30 – 19:00 Uhr | Vortrag: "Faszination Gesundheitsmythen"

Poträtfoto
Foto: © Universität Erfurt

Schlank durch Schokolade – Krank durch Impfen? Manche Gesundheitsmythen halten sich schon viele Jahre und es kommen stetig neue dazu. Woran liegt es, dass wir bereitwillig Mythen anhängen? Eine psychologische Sichtweise.

Ort: Lehrgebäude 1, Hörsaal 3
Referent: PD Dr. phil. Cornelia Betsch, Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

18:30 – 19:00 Uhr | Vortrag: "Deutsch als internationale Sprache? Aspekte seiner aktuellen Stellung und Verwendung weltweit"

Porträt von Prof. Dr. Dr. Csaba Földes
Foto: © Universität Erfurt

Der Vortrag soll vor dem Hintergrund der brisanten Frage, ob Deutsch eine "Weltsprache" war oder ist, eine statistisch gestützte Übersicht zur aktuellen Situation des Deutschen als Verkehrssprache und als Fremdsprache bieten, wobei es insbesondere um eine Herausarbeitung von Entwicklungslinien und -tendenzen geht. Einerseits wird hierzu unter Rückgriff auf weltweite Lernerzahlen im globalen Rahmen argumentiert, andererseits soll dabei der Kulturraum Europa einen regionalen bzw. inhaltlichen Schwerpunkt bilden.

Ort: Lehrgebäude 1, Raum 124
Referent: Prof. Dr. Dr. Csaba Földes, Philosophische Fakultät
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

ab 18:30 Uhr | Ausstellung und Lesung: "So entsteht ein Bilderbuch – Einblicke in ein Illustrationspraxisseminar an der Universität Erfurt"

gemaltes Bild mit ängstlichem Kind im Bett
Bild: Illustration "Kennst du den Grusel?" Bild: © Universität Erfurt

In zwei Praxisseminaren beschäftigten sich Studierende der Kinder- und Jugendmedien mit der Entstehung, Wirkung und Gestaltung von Bilderbüchern. Gemeinsam mit der Illustratorin Dorothee Mahnkopf erarbeiteten sie eigene Werke, die im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaft nun präsentiert werden und so Einblicke in die Entstehung eines Bilderbuchs, aber auch in die praktische Auseinandersetzungen damit geben sollen.

Ort: Lehrgebäude 1, Raum 118
Referenten: Illustratorin Dorothee Mahnkopf, Studierende und Schüler
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: ab 6 Jahren

ab 18:30 Uhr | Ausstellung: "Geschichte und Soziologie/Anthropologie des Vorderen Orients"

Bilder- und Dia-Installation des deutsch-libanesischen Studiengangs

Ort: Lehrgebäude 1, Raum 110
Referenten: libanesischen und deutschen Studierende 
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

19:00 Uhr | Führung durch die Universitätsbibliothek Erfurt

Außenansicht eines großen Gebäudes mit Glasfassade
Foto: © Universität Erfurt

Die Universitätsbibliothek Erfurt stellt sich vor. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für Ihre Fragen zur Verfügung.

Treffpunkt: Foyer der Universitätsbibliothek EG
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: ab 6 Jahren

19:15 – 19:45 Uhr | Demonstrationen und Experimente zum Mitmachen: Psychologie und Infektionskrankheiten

Infektionskrankheiten bedrohen die Menschheit durch Globalisierung und drohende Antibiotikaresistenz. Wie kann die Psychologie helfen, den Ausbruch und die Verbreitung von Infektionskrankheiten zu kontrollieren?

Ort: Lehrgebäude 1, Raum 120
Referent: Philipp Schmid, GENIA: Gesundheitsforschung – Erfurter Netzwerk für interdisziplinären Austausch
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

19:15 – 19:45 Uhr | Vortrag: "Der moderne Mensch und das Glück"

Halbporträt vor Bücherregal
Foto: © Universität Erfurt

Der Vortrag widmet sich dem Selbstverständnis des modernen Menschen, das sich insbesondere in der Vorstellung von seiner Selbstverwirklichung äußert. Vor dem Hintergrund von Theologie und Philosophie – jüdisch-christlicher und griechischer Tradition – wird danach gefragt, ob wir überhaupt die Freiheit zur Selbstverwirklichung besitzen und was deren Bedingungen sind. Zugleich eröffnet (und beantwortet) sich damit die Frage nach dem Glück bzw. dem Sinn des Lebens.

Ort: Lehrgebäude 1, Raum 125
Referent: Dr. Andreas Lindner, Martin-Luther-Institut
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

ab 19:15 | Demonstration und Experimente zum Mitmachen: "Nudging - mit einem Stups zu mehr Gesundheit!"

Verhaltenswissenschaften zeigen, dass Menschen mit subtilen Methoden zu gesünderem Verhalten angestupst werden können. In unserem interaktiven Raum erfahren Sie mehr darüber.

Ort: Lehrgebäude 1, Raum 128
Referent: Dorothee Rauber, GENIA: Gesundheitsforschung – Erfurter Netzwerk für interdisziplinären Austausch
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: ja

19:15 – 20:30 Uhr | Vortrag: Tod und Unsterblichkeit aus philosophischer Sicht"

Ort: Lehrgebäude 1, Hörsaal 4
Referent: Prof. Dr. Eberhard Tiefensee
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

20:00 – 20:30 Uhr | Wissenschaft und Infotainment: Spannend präsentieren und sprachlich begeistern ohne PowerPoint

Ort: Lehrgebäude 1, Raum 125
Referent: Rico Chmelik (Dipl.-Staatswissenschaftler Univ.), Lehrbeauftragter für Rhetorik an der Universität Erfurt (nebenberuflich), Referent des Präsidenten an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar (hauptberuflich)
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

20:00 – 20:30 Uhr | Vortrag mit anschließender Diskussion: "Der islamische Staat im Irak und in Syrien"

Porträtfoto
Foto: © Universität Erfurt

Ort: Lehrgebäude 1, Raum 124
Referent: Prof. Dr. Birgit Schäbler, Philosophische Fakultät
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

20:00 – 20:30 Uhr | Vortrag: "Die Lüge in der Politik"

Halbportät
Foto: © Universität Erfurt

In der Politik gehört die Lüge zum täglichen Geschäft. Dies sorgt aber nur selten für öffentliche Entrüstung. Nur wer bei einer allzu dreisten Lüge erwischt wird, wie Karl-Theodor zu Guttenberg, muss zurücktreten. Manchmal scheint es, als sei die Entscheidung zwischen Wahrheit und Lüge in der Politik eine rein strategische Frage. Schon Machiavelli empfahl die Lüge als ein geeignetes Mittel, um sich an der Macht zu behaupten. Mancher Politiker glaubt sogar, er habe „zum Wohle des Landes gelogen“. Der Vortrag behandelt drei Fragen: Warum ist die Lüge in der Politik so verbreitet? Ist die Lüge im politischen Geschäft unausweichlich? Und: Wie viel Wahrheit verträgt die Politik?

Ort: Lehrgebäude 1, Hörsaal 3
Referent: Prof. Dr. Andreas Anter, Staatswissenschaftliche Fakultät
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

20:45 – 21:15 Uhr | Vortrag: "Bibelwissenschaft und interreligiöser Dialog"

Seitens der Bibelwissenschaft ist die Auslegung des Korans durch muslimische Gelehrte ein interessantes Thema, weil es bei Bibel und Koran um Texte geht, zwischen denen viele Beziehungen bestehen. Für den interreligiösen Dialog in Deutschland meldet sich mit großem Einsatz die sogenannte Gülen-Bewegung zu Wort. Im Vortrag von Prof. Bultmann sollen deshalb einige Texte des seit 1999 in den USA lebenden türkischen Denkers und Predigers Fethullah Gülen im Hinblick auf die Frage der Deutung des Korans untersucht werden.

Ort: Lehrgebäude 1, Raum 124
Referent: Prof. Dr. Christoph Bultmann, Philosophische Fakultät
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

20:45 – 21:15 Uhr | Vortrag: "Wie entscheiden Kinder? Zur Entwicklung von Entscheidungskompetenz"

sitzender Mann
Foto: © Universität Erfurt

Wohin soll der Familienurlaub gehen? Sollte ein Kind auch unter der Woche bei Freunden übernachten dürfen? Wofür darf das Kind sein Taschengeld ausgeben? In diesem Vortrag werden aktuelle Ergebnisse aus der psychologischen Forschung vorgestellt, die zeigen, wie sich Entscheidungskompetenz entwickelt. Schon Grundschulkinder verfügen über wichtige Denkfähigkeiten, die gute Entscheidungen ermöglichen. Aber es gibt auch einige Fehler beim Entscheiden, vor denen Kinder aber auch Erwachsene nicht gefeit sind.

Ort: Lehrgebäude 1, Hörsaal 3
Referent: Prof. Dr. Tilmann Betsch, Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

20:45 – 21:15 Uhr | Vortrag: „‚Aber wir erfahren, dass Klagen wenig ausrichtet.‘ Reform des Gottesdienstes am Vorabend der Reformation“

Halbporträt
Foto: © Universität Erfurt

Im 15. und frühen 16. Jahrhundert, damit schon vor der Reformation, wurden Reformen des christlichen Gottesdienstes in Angriff genommen. Bischöfe und Theologen wollten das Niveau der Gottesdienste heben. Ein zentrales Thema war die Bildung des Klerus. Man bemühte sich um die Einheit der Liturgie im jeweiligen Bistum. Zudem gab es Versuche, Laien mehr an der Liturgie zu beteiligen. Ein wichtiges Mittel, um die Qualität des Gottesdienstes zu verändern, war der Buchdruck. Der Vortrag gibt am Beispiel des Gottesdienstes einen Einblick in das Bemühen um die Reform der Kirche vor der Reformation.

Ort: Lehrgebäude 1, Hörsaal 4
Referent: Prof. Dr. Benedikt Kranemann, Katholisch-Theologische Fakultät
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

21:30 – 22:00 Uhr | Vortrag: "Deutschland trauert! – Zentrale Trauerfeiern nach Katastrophen aus theologischer Sicht"

einige brennende Kerzen auf Holzquadern in einem Sakralraum
Foto: © Brigitte Benz

Immer wieder gibt es Unglücksfälle und Katastrophen, die nicht nur einen kleinen Kreis von Personen, sondern große Teile der Gesellschaft (zumindest mittelbar) betreffen, wie z. B. Flugzeugabstürze oder das Loveparade-Unglück. Nach solchen Ereignissen besteht ein Bedürfnis nach gemeinsamer Trauer, gemeinsamem Abschiednehmen, dem durch die zentralen Trauerfeiern (z. B. mit einem ökumenischen Gottesdienst) in Deutschland entsprochen werden soll. Der Vortrag will einen kurzen Einblick in die Besonderheiten und Herausforderungen geben, die sich bei diesen Feiern für die Kirchen ergeben. 

Ort: Lehrgebäude 1, Raum 125
Referent: Brigitte Benz, Katholisch-Theologische Fakultät
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

21:30 – 22:00 Uhr | Vortrag: "Wie im Himmel, so auf Erden". Galilei, Kepler und die neue Astronomie im 17. Jahrhundert

Himmelsausschnitt mit ausgemalten Sternbildern
Bild: © Stanislaw Lubieniecki: Theatrum cometicum. Amsterdam 1668. FBG, Math 2° 47/2 (1), Nr. 31.

Das 16. und 17. Jahrhundert waren aufregende Zeiten für die Astronomie. Es entsprach dem kosmologischen Zeitgeist dieser Epoche, dass nicht nur die Objekte am Himmel und auf der Erde als ihrer Natur nach völlig verschieden angesehen wurden, sondern auch die Theorien, mit deren Hilfe man deren Bewegung beschrieb. Das änderte sich durch die Beobachtungen des Sternenhimmels mittels des Fernrohrs von Galileo Galilei und durch die Theorien von Johannes Kepler, die 1609 zu den ersten beiden Gesetzen der Planetenbewegung führten. Der Vortrag beschreibt nicht nur die Grundlagen dieser neuen kopernikanisch-heliozentrischen Astronomie, sondern auch den hieraus resultierenden Konflikt mit der Kirche. 

Ort: Lehrgebäude 1, Raum 124
Referenten: Prof. Dr. Karl-Heinz Lotze (Uni Jena), Dr. Sascha Salatowsky (Forschungsbibliothek Gotha)
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

21:30 – 22:00 Uhr | Vortrag: "Korruption aus der Perspektive einer pragmatistischen Wirtschaftsethik"

Porträtfoto
Foto: © Universität Erfurt

Korruption ist ein Thema, das sich in den letzten Jahren eines zunehmenden Interesses erfreut. Unterschiedliche Disziplinen (etwa Jura, Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft, Soziologie, Sozialethik) setzen sich mit diesem Phänomen auseinander. Hier sollen Möglichkeiten des Verständnisses von Korruption und der Korruptionsbekämpfung mit Hilfe eines spezifischen wirtschaftsethischen Ansatzes untersucht werden.

Ort: Lehrgebäude 1, Hörsaal 3
Referent: Dr. Bettina Hollstein, Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

21:30 – 22:00 Uhr | Vortrag: "Der Schulgarten zwischen gärtnerischer Produktion, moderner Umweltbildung und romantischer Verklärung"

Blumenpflanzen
Foto: © Universität Erfurt

Was verbinden Sie mit dem Wort "Schulgarten"? Welche eigenen Erfahrungen haben Sie? Welche Ziele und Aufgaben hat "Schulgarten" heute? – Schulgarten als Lernort und Schulfach stand und steht im Spannungsfeld differierender gesellschaftlicher und individueller Erwartungen und Herausforderungen. Im Vortrag werden diese vor dem Hintergrund bildungspolitischer, erziehungswissenschaftlicher sowie lern- und umweltpsychologischer Begründungszusammenhänge diskutiert und reflektiert.

Ort: Lehrgebäude 1, Hörsaal 4
Referenten: Prof. Dr. Sandra Tänzer und Katy Wenzel, Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

22:15 – 22:45 Uhr | Vortrag: "Die Zukunft der Universität – Dauerreform und Veränderungsdruck"

Lehrkraft mit mehreren Studenten stehend im Gespräch
Foto: © Universität Erfurt

In den vergangenen Jahren haben sich die Anforderungen an Universitäten umfassend gewandelt. Die Bologna-Reform mit der Einführung von Bachelor- und Master-Studiengängen hat die Studienstruktur grundlegend verändert. Die Exzellenzinitiative(n) des Bundes setzte(n) Universitäten insbesondere im Hinblick auf die Forschungstätigkeit unter Handlungsdruck. Der Vortrag geht verschiedenen Fragen nach: Wie verändern diese und weitere Maßnahmen die ‚alte‘ Organisation Universität? Welche Trends lassen sich ausmachen und welche Veränderungen sind schon jetzt zu beobachten?

Ort: Lehrgebäude 1, Raum 124
Referent: Jan König, Staatswissenschaftliche Fakultät
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

22:15 – 22:45 Uhr | Vortrag: Spiel, Spaß und Spannung?! – (Gute) Apps für Heranwachsende

Ob zum Spielen, zur Kommunikation mit Freunden, als Werkzeug für den Alltag oder gar zum Lernen: Apps – die kleinen Anwendungsprogramme für Smartphone und Tablet – stehen bei Heranwachsenden hoch im Kurs. Doch es ist schwer, sich in dem schier undurchdringlichen Dschungel der riesigen App-Welt zurechtzufinden und die Angebote herauszufiltern, die nicht nur Spaß machen, sondern auch sicher und qualitativ hochwertig sind. Der Vortrag geht den Fragen nach, wie (und wozu) Heranwachsende Apps nutzen, worauf bei Apps geachtet werden sollte und wie und wo eigentlich gute Apps für Heranwachsende zu finden sind.

(Der Workshop/Vortrag basiert auf einer Zusammenarbeit mit dem Erfurter Netcode e. V.)

Ort: Lehrgebäude 1, Hörsaal 3
Referent: Maren Würfel, Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien durch ComDigMed – Doktorandin
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

22:15 – 22:45 Uhr | Vortrag: "Evidenzbasiertes Lehren und Lernen"

Was ist gute Lehre? Wie lernen Schülerinnen und Schüler oder Studierende am besten? Diese und ähnliche Fragen werden in der Öffentlichkeit aber auch in der Lehr-Lern-Forschung immer wieder diskutiert. Der Ansatz des evidenzbasierten Lehrens und Lernens versucht diese Fragen auf einer empirischen Basis zu beantworten. Der Vortrag soll die Grundidee dieses Ansatzes vorstellen sowie Chancen und Probleme, die damit einhergehen, diskutieren.

Ort: Lehrgebäude 1, Raum 125
Referenten: Judith Schweppe und Prof. Dr. Ralf Rummer, Erziehungswissenschaftliche Fakultät
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

19:00 und 21:00 Uhr | Führungen durch die Ausstellung: "Jüdisches Metallhandwerk in Syrien: Koexistenz und Multikulturalismus"

kleine verzierte Schatulle
Foto: © Universität Erfurt

Diese Ausstellung ist das Produkt aus einem Workshop, der während der Summer School mit israelischen Studenten von der Universität Haifa im Sommer 2015 stattfand. Sie zeigt u. a. Objekte aus Metall, die in der Altstadt von Damaskus von jüdischen, muslimischen und christlichen Handwerkern hergestellt wurden. Außerdem werden Fotografien aus Syrien ausgestellt, die während einer Studienreise im Jahr 2003 entstanden sind.

Ort: Universitätsbibliothek, Ausstellungsraum, 2. OG
Referent: Prof. Dr. Birgit Schäbler
Barrierefrei: nein
Geeignet für Kinder: nein

20:00 und 21:00 Uhr | "Hinter den Kulissen – Führung durch die Technikräume der Universitätsbibliothek"

eine Menschengruppe in einem Technikraum mit dicken Rohren
Foto: © Universität Erfurt

Maximal 20 Personen pro Führung.

Treffpunkt: Foyer der Universitätsbibliothek, EG
Referent: Dipl. Ing. (FH) Stefan Doogs, Leiter der Betriebstechnik der Universität Erfurt
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: ab 6 Jahren

bis 22:00 Uhr | Herbst-Ausstellung 2015 der Griffelkunst e. V., Ortsgruppe Erfurt

Halbportät vor unscharfem Wandbild
Foto: © Universität Erfurt

Die Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e. V. verlegt seit 1925 Editionen originaler Grafik. Auflagen zeitgenössischer Künstler sowie historische Fotoeditionen bestimmen das Wahlprogramm, an dem die rund 4.400 Mitglieder der Vereinigung im gesamten Bundesgebiet teilnehmen. Ziel der Gründer war und ist es bis heute, „das Verständnis für und die Liebe zur bildenden Kunst in unserer Gesellschaft zu entdecken, zu entwickeln und zu verbreiten“. Dafür wählen die Mitglieder zweimal im Jahr aus angebotenen Grafikeditionen ihre persönlichen Favoriten aus, die sie dann zum nachfolgenden Wahltermin abholen können. Dort begegnen sich die Mitglieder und tauschen sich über die Kunstwerke aus, die von Lithografien und Radierungen über Holzschnitte oder Kombinationsdrucke bis  zu Fotografien, C-Prints oder anderen Techniken reichen.

Ort: Foyer der Universitätsbibliothek 
Referent: Prof. Dr. Patrick Rössler, Philosophische Fakultät
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

18:00 bis 21:30 Uhr | Ausgewählte Handschriften und Drucke aus der "Bibliotheca Amploniana"

aufgeschlagenes altes Buch in einem Bibliotheksraum
Foto: © Universität Erfurt

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Sondersammlung der Universitätsbibliothek zeigen an ausgewählten Stücken Besonderheiten der spätmittelalterlichen Büchersammlung, der "Bibliotheca Amploniana".

Ort: Sondersammlung der Universitätsbibliothek, 2. OG
Referenten: Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Universitätsbibliothek
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

19:30 und 20:30 Uhr | Taschenlampenführung unterm Sternenhimmel

Campus-Führung mal anders: Zur Langen Nacht der Wissenschaften präsentiert sich die Universität Erfurt unterm Sternenhimmel. Mit der Taschenlampe geht es über den Campus, aber pssst, nicht stören, wenn sich Hase und Igel „Gute Nacht“ sagen…

Treffpunkt: Treffpunkt: Infopunkt im Lehrgebäude 1
Referenten: Studierende der Universität Erfurt
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: ab 6 Jahren

19:30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) | Science Slam

Grafik: Glühlampe mit Gehirn innen mit Unterschrift "Erfurter Science Slam"
Grafik: © Universität Erfurt

Zur diesjährigen „Langen Nacht der Wissenschaft“ heißt es „Wissenschaft auf die Bühne!“. Denn dann lädt die Universität Erfurt erstmals zu einem „Science Slam“, einem wissenschaftlichen Vortragswettstreit, ins Theater „Die Schotte“ ein.  Die Slammerinnen und Slammer haben dabei  jeweils zehn Minuten Zeit, um ihre Forschungsprojekte unterhaltsam und für jedermann verständlich vorzustellen. Alle Themen sind willkommen, alle Hilfsmittel sind erlaubt. Das Ziel: das Publikum begeistern und die Erfurter Science Slam-Krone erobern!

Anmeldung ist erforderlich.

Ort: Theater „Die Schotte“, Schottenstraße 7
Barrierefrei: nein
Geeignet für Kinder: nein

Keine Parkmöglichkeiten vorhanden!

ab 18:00 Uhr | Bücherstand: Peterknecht

Die bei der „Langen Nacht der Wissenschaften“ an der Universität Erfurt vorgestellten Bücher können an diesem Abend an einem Bücherstand der Buchhandlung Peterknecht in der Bibliothek erworben werden.

Ort: Foyer Lehrgebäude 1
Barrierefrei: ja
Geeignet für Kinder: nein

Informationen

Parkplätze vorhanden: Ja, außer am Theater „Die Schotte“, Schottenstraße 7

Versorgung: ab 18:00 Uhr Glasbox und Getränkestand, Campus-Café Hilgenfeld

Die Glasbox am Haupteingang zum Campus ist bis 23 Uhr geöffnet und bietet neben Getränken auch Snacks und Leckeres vom Grill. Snacks und Getränke gibt es außerdem im Lehrgebäude 1 und im Campus-Café (bis 22 Uhr).

Kontakt

Lisa Wollenschläger
work
Nordhäuser Straße 63
99089 Erfurt

Nordhäuser Straße 63, 99089 Erfurt

Weitere Informationen