Station 23: Margaretha-Reichardt-Haus

Handwerkskunst bewahren und erfahren

Webstuhl im Margaretha-Reichardt-Haus
Foto: Handwebstuhl im Margaretha-Reichardt-Haus Foto: © Stadtverwaltung Erfurt

Geöffnet von 18:00 bis 23:00 Uhr

Die am Staatlichen Bauhaus Dessau ausgebildete Margaretha Reichardt (Erfurt 1907 – 1984) zählt zu den bedeutendsten deutschen Textilkünstlerinnen des 20. Jahrhunderts. In diesem Jahr hätte sie ihren 110. Geburtstag gefeiert. Das am Bauhaus erworbene Wissen, die persönliche Kenntnis diverser Künste, Gewerke und Künstler sowie Einsichten in deren Schaffensprozesse hat das Leben Margaretha Reichardts geprägt. Ihre individuellen Ideen, ungewöhnlichen Phantasien und die handwerkliche Präzision bestimmen ihr Werk, zu dem neben Bildtapisserien, vor allem das Design und die Fertigung von Alltagsstoffen gehört.

1939 ließ Margaretha Reichardt ihr Haus in Erfurt-Bischleben nach einem Vorentwurf des Bauhäuslers Konrad Püschel und ihren persönlichen Vorstellungen errichten. Die Weberwerkstatt mit originalen Bauhaus-Webstühlen ist ein technisches Denkmal.

18:00 – 23:00 Uhr

farbige Wollknäuel
Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban

Handwebmeisterin Christine Leister zeigt vor Ort die Kunst des Handwebens und lädt ein, die Wohnräume mit ihrer ursprünglichen Einrichtung zu besichtigen oder im schönen Garten zu flanieren.

Informationen

Mit Shuttle-Bus nach Molsdorf erreichbar (siehe Fahrpläne der EVAG)

Kontakt

work
Am Kirchberg 32
99094 Erfurt-Bischleben

Am Kirchberg 32, 99094 Erfurt-Bischleben