Station 10: Erinnerungsort Topf & Söhne

großes saniertes Gebäude im Halbdunkel mit Schriftzug um die Hausecke: „Stets gern für Sie beschäftigt, …“
Foto: Topf & Söhne-Gebäude Foto: © Stadtverwaltung Erfurt / D. Urban

Geöffnet von 18 bis 24 Uhr

Mit dem Erinnerungsort Topf & Söhne bekennt sich die Stadt Erfurt zur Geschichte der Mittäterschaft am Menschheitsverbrechen in Auschwitz. Sensibel stellt der Lernort auf dem historischen Firmengelände von J. A. Topf & Söhne die Frage nach Ethik in Geschichte, Gegenwart und Zukunft.

18:00 – 18:45 Uhr

Führung

Deutsch-arabische Führung durch die Dauerausstellung "Techniker der 'Endlösung'. Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz"

19:00 – 19:45 Uhr und 21:30 – 22:15 Uhr

Taxi am Shabbat

eine Reise zu den letzten Juden Osteuropas

Lesung mit den Autoren Eva Gruberová und Helmut Zeller

20:00 – 20:45 Uhr

Traditionelle jüdische Melodien aus Osteuropa

Lieder und Instrumentals mit dem Misrach-Quartett

20:45 – 21:30 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung

Die I.G. Farben und das Konzentrationslager Buna-Monowitz. Wirtschaft und Politik im Nationalsozialismus

Informationen

Getränkeangebot

barrierefreier Zugang

Stadtbuslinie 9, Haltestelle Spielbergtor, verkehrt alle 20 Minuten (siehe Fahrpläne der EVAG)

Arabisch-sprachigen Menschen mit Fluchterfahrung und ihren Betreuern schenkt der Förderkreis Erinnerungsort Topf & Söhne e. V. für die Lange Nacht der Museen ein Ticket.
Insgesamt stehen 50 Tickets zur Verfügung.
Kontaktieren Sie Mahmoud Ramok Baki: 0361 655-1683 oder bfd.topfundsoehne@erfurt.de

Kontakt

work
Sorbenweg 7
99099 Erfurt